CONTACT

IMPRINT

GERMAN / ENGLISH

Ernesto Tatafiore
Instrumente

14. Januar – 12. März 2014




- click on the pictures to enlarge -



Die LEVY Galerie freut sich unter dem Titel Instrumente Arbeiten aus den aktuellsten Werkserien des italienischen Künstlers Ernesto Tatafiore (*1943) zu präsentieren. Der Betrachter sieht sich in dem Oeuvre des Neapolitaners einer einzigartigen poetischen Form der thematischen Malerei gegenüber. Diese sucht Bezugspunkte in der europäischen Geistesgeschichte und den dem menschlichen Sein und Tun zugrunde liegenden Dualitäten. So erzählt uns der Künstler als Moralist und Utopist in einer visuell farblich starken Bildwelt von den scheinbar unvereinbaren Instrumentarien menschlicher Existenz wie Tugend und Laster, Freiheit und Zwang, Eros und Thanatos, Natur und Kultur, Geist und Körper. Herwig Guratzsch betont die anhaltende „überbordende Phantasie” des Künstlers: „Mit ihr versetzt er nachwievor Berge, läßt Vulkane ausbrechen, verdreht Fische, versenkt Schiffe, begeistert sich an schönen Busen und den erotischen Reizen hinreißender Frauen”. Jedoch begegnen wir in der Ausstellung „einem veränderten, ja neuen Tatafiore“. Denn dieser „breitet das Instrumentarium seiner Asservatenkammer unbedenklich weiter aus und sorgt sich nicht um retardierende Passagen. Er klaubt seine gesammelten Atelierutensilien zusammen. Allerdings reduziert er neuerdings ihre sprühende Vielfalt, um auf das Einzelstück nun stärker den Ton zu setzen.“

Ernesto Tatafiore, Psychoanalytiker, Maler, Zeichner und Objektkünstler, wurde 1943 in Neapel geboren, wo er bis jetzt lebt und arbeitet. Sein Werk gehört zu den bedeutendsten und vielschichtigsten der italienischen Kunst der Gegenwart und ist in Museumssammlungen weltweit vertreten.

Anlässlich der Ausstellung erscheint ein Katalogbuch im Kerber Verlag mit einem Text von Prof. Dr. Herwig Guratzsch.

Für weitere Informationen wenden Sie sich bitte an die Galerie.