CONTACT

IMPRINT

GERMAN / ENGLISH

Man Ray

16. Mai – 14. Juni 2017




- click on the pictures to enlarge -



LEVY Galerie freut sich am 15. Mai 2017 die Ausstellung Man Ray zu eröffnen. Der in den USA geborene (*1890) und in Paris gestorbene (†1976) Fotograf, Maler und Objektkünstler zählt neben Marcel Duchamp zu den bedeutenden Vertretern des Dadaismus und Surrealismus und gilt aufgrund der Vielschichtigkeit seines Werkes als avantgardistischer Impulsgeber für die moderne Fotografie und Filmgeschichte des zwanzigsten Jahrhunderts.

Bekannt ist Man Ray für seine zahlreichen inszenierten Porträtfotografien zeitgenössischer Künstler aus der Hochphase des künstlerischen und literarischen Lebens im Paris der 1920/30er Jahre. Über Albert Giacometti lernt er dort auch Meret Oppenheim kennen, die ihm Model in der berühmten Akt-Fotoserie "Erotique voilée" steht. Schon früh sucht er seine Unabhängigkeit in seinem Schöpfungsdrang nach neuen Wegen zu bewahren. So sind seine Ölbilder Kompositionen aus futuristisch-kubistisch anmutenden Figuren und lebhaften Farben. Er schult ebenso seine Fertigkeit im Zeichnen und experimentiert mit Objekten, die er zu Schwingungen bringt oder die ihm als Modell für seine Fotoarbeiten dienen. Indem er die Ästhetik des Medium Fotografie mittels Photogrammen („Rayographien“), Solarisation und Mehrfachbelichtungen ausweitet erhebt er sie zur Kunst und integriert die resultierenden neuen Inspirationen später in seine wieder aufgenommene Malerei.

Man Ray, als Sohn jüdisch-russischer Einwanderer mit dem bürgerlichen Namen Emmanuel Radnitzky in Philadelphia geboren, lebte vor allem in New York, bevor Frankreich seine Wahlheimat wurde.

Die Ausstellung in der LEVY Galerie präsentiert um die 45 Werke unterschiedlichster Werkphasen und Medien: von Papier- über Öl auf Leinwand- bis vor allem zu Foto-Arbeiten. Für weitere Informationen und Abbildungsmaterial wenden Sie sich gerne an uns.